Einleitung: Unterbau Mikrowelle für die Küche.

 

 

Heute findet man praktisch in jedem modernen Haushalt eine Mikrowelle. Dies ist nicht ohne Grund der Fall. So verbindet man mit der Mikrowelle einige Vorteile, wie zum Beispiel die schnellere und effizientere Zubereitung von Speisen. Obwohl diese Geräte aber durchaus schneller und auch energieeffizienter als andere Küchengeräte sind, so empfinden viele Menschen das Gerät mitten auf der Arbeitsfläche platziert durchaus als Störfaktor.

 

 

Die meisten Menschen bevorzugen nämlich eine aufgeräumte Küche mit genug Platz für Kreativität, Kochen und geselligem Beisammensein. Zur frei stehenden Mikrowelle gibt es heute aber auch Alternativen. Die beste Form ist die unterbaufähige Mikrowelle. Wir wollen Ihnen diese Variante im nachfolgenden Text etwas näher vorstellen und auch die Vor- und Nachteile der Unterbau-Mikrowelle vorstellen. Zunächst einmal wollen wir uns die Voraussetzungen für eine Unterbau-Mikrowelle ansehen.

 

Die räumlichen Voraussetzungen für eine Unterbau-Mikrowelle.

 

Im Vergleich zu den freistehenden Modellen werden Unterbau-Mikrowellen nicht in der Küche abgestellt. Sie werden aber auch nicht in eine Küchenzeile oder einen Schrank eingebaut, sondern man hängt sie praktisch in dessen Korpus hinein. Um dies machen zu können, muss man allerdings gewisse Voraussetzungen erfüllen. Zum einen benötigt man eine entsprechende Tragfähigkeit des Schranks. Vielfach wird nämlich das Eigengewichtes des Gerätes unterschätzt. Ebenso muss eine Steckdose vorhanden sein.

 

Schließlich muss man das Gerät an das Stromnetz anschließen. Abhängig vom Modell benötigt man auch ein relativ kurzes Kabel. Man sollte aber dennoch einkalkulieren, dass man bei manchen Geräten auch ein längeres Kabel benötigt. Dies ist auch bei der Wahl der Mikrowelle und des künftigen Aufstellungsort zu beachten. Heute werden auch unterschiedliche Farben angeboten. Der Vielfalt wird also auch hier entsprochen. Die beliebtesten Farben sind auch heute noch die klassischen Farben wie Schwarz, Weiß und Silber.

 

Dies ist zwar nicht unbedingt eine Voraussetzungen im direkten Sinne, dennoch muss man es beim Kauf beachten, da das Gerät auch farblich zu dem Schrank passen muss. Was das Thema Sicherheit betrifft, so wird auch hier ein neuer Maßstab von Nöten sein. Insbesondere ist darauf zu achten, dass die Belüftungsschlitze frei stehen. Sie sind meist am oberen Teil des Gehäuses angebracht, weshalb keine Gegenstände auf der Mikrowelle abgelegt werden dürfen.

 

Die unterschiedlichen Bauarten bei den Unterbaumikrowellen.

 

Die Unterschiede sind vielfach auszuloten. Unterschieden wird vor allen hinsichtlich der verschiedenen Heizarten wie Grill oder Umluft. Man kauft sich also entweder Solo- oder Kombi-Geräte. Dadurch können auch die unterschiedlichsten Zubereitungsarten verwendet werden. Auch das Fassungsvermögen ist bei Geräten unterschiedlich groß.

 

Die Leistungsdichte, welche im Handel heute erhältlich ist.

 

Man findet im Shop für Unterbau Mikrowellen unterschiedliche Modelle. Am gängigsten sind Geräte mit einer Leistung von 800 Watt. Damit lässt sich praktisch auch jedes Lebensmittel binnen zwei Minuten erwärmen. In der Regel ertönt danach auch ein Signal, welches dem Nutzer mitteilt, dass die Lebensmittel fertig erhitzt sind.

 

Angeboten werden aber auch andere Stärken. Gängig sind unter anderem Geräte mit einer Leistung von 600 Watt, 360 Watt, 180 Watt oder 90 Watt. Besonders jene Geräte mit einer Leistung von 600 Watt sind für junge Haushalte oder kleine Familien sehr gut passend. Sie verfügen auch über grundlegende Eigenschaften, die dazu dienen, einem das Leben zu erleichtern.

 

So ist als Standard Setting meist ein Zeitschalter bis 60 Minuten festgelegt und eingebaut. Technisch gut ausgerüstete Geräte besitzen auch eine automatische Abschaltung, eine Drehtür mit Sichtfenster und eine Garraumbeleuchtung. Ebenso helfen Lüftungsschlitze an der Rück-, Ober- und an der Unterseite dabei, dass die Lebensmittel genussvoll zubereitet werden können.

 

Die Pflege und die Reinigung des Gerätes.

 

Auch bei der Pflege und Reinigung muss man darauf achten, dass man sie in sorgfältiger Art und Weise vornimmt. Denn nur so bleibt das Gerät auch langfristig funktionstüchtig. Die Pflege und Reinigung sichert einen langjährigen Bestand des Gerätes und hält es lange schön und intakt. Wichtig ist, darauf zu achten, dass man niemals einen Hochdruck- oder Dampfreiniger nutzen sollte. Es besteht unmittelbare Kurzschlussgefahr! Aus diesem Grund sollte man solche Geräte auch niemals für die Reinigung verwenden.

 

Ebenso sollte man das Gerät nie tiefer in Wasser eintauchen. Auch die Reinigung mit Hilfe eines festen Wasserstrahls ist nicht sehr empfehlenswert. Man sollte die verschiedenen Oberflächen auch nicht durch falsche Reinigungsmittel beschädigen. Es ist also auch auf die richtige Verwendung der Reinigungsmittel zu achten. Oberstes Gebot ist daher, keine scharfen oder scheuernden Reinigungsmittel zu verwenden.

 

Ebenso sollte man keine Metall- oder Glasschaber zur Reinigung des Glases verwenden. Das gleiche Prinzip gilt auch für die Nutzung von Metall- oder Glasschaber zur Reinigung der Dichtung. Bei einer Dunstabzugshause musst du bei der Reinigung ebenfalls vorsichtig zu Werke gehen. Überhaupt sollte man keine scharfen Putzschwämme nutzen. Im Übrigen gilt auch noch: Reinigungsmittel, die Alkohol enthalten, sind auch zu meiden! Hier gibt es weitere Informationen dazu.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.