Dutch Oven Set: Romantische Campingküche

 

 

Das Dutch Oven Set hat in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen und ist besonders bei allen, die gern Outdoors kochen, ein Ausrüstungsgegenstand geworden, der bei einem längeren Ausflug keinesfalls fehlen darf. Die praktischen Kochgeräte aus Gusseisen sind vielseitig einsetzbar und lassen sich auf dem offenen Feuer problemlos einsetzen. Doch ist das Dutch Oven Set längst keine moderne Erfindung. Besonders während der Besiedlung des amerikanischen Westens war diese Kochausrüstung immer wieder zugegen.

Die Geschichte des Dutch Ovens. Den Begriff Dutch Oven gibt es bereits seit dem Jahr 1710. Gemäß der Überlieferung geht die Entstehung des Dutch Oven auf den Engländer Abraham Darby zurück, der 1704 in Holland die Kunst der Gusseisenherstellung erlernte. Dieses Handwerk war in Holland schon früh ausgeprägt und es wurde Gusseisen mit einer erstaunlich glatten Oberfläche produziert.

Jetzt das Big-BBG Premium DO 9.0 Dutch-Oven-Set von ToCi auf Amazon ansehen

 

Wieder in England, lies er sich ein ähnliches Verfahren patentieren und begann damit, Gusseisen Waren herzustellen, die in die britischen Kolonien exportiert wurden.  Als 1710 schließlich die ersten gusseisernen Töpfe aus dieser Produktion entstanden, wurden sie als Dutch Oven bezeichnet, da das Herstellungsverfahren aus Holland stammte.  Für viele amerikanische Siedler gehörte ein solcher Dutch Oven auf ihrem Weg in den Westen zu ihren wichtigsten Besitztümern.

 

Lagerfeuerromantik mit dem Dutch Oven Set

 

Er ermöglichte es, über dem Feuer zu kochen, zu braten und auch zu backen und das Kochgerät konnte auch einfach transportiert werden. Camper und Menschen die es lieben, draußen alte Outdoor-Romantik nachzuempfinden, haben heute das Dutch Oven Set wieder für sich entdeckt und dem Kochgerät zu einer neuen Blüte verholfen.  Was versteht man genau unter dem Dutch Oven Set? Ein Dutch Oven ist ein sehr robuster und dickwandiger Topf, der aus Gusseisen hergestellt ist. Unten ist der Topf mit Füßen versehen, die es ermöglichen, den Topf bequem über die Glut zu stellen.

 

Ein schmackhafter Klassiker: Schichtfleisch aus dem Dutch Oven! Anbei eine sehr hilfreiche Kochanleitung.

 

 

Zu den Dutch Oven Set gehört außerdem ein fest schließender Deckel, dessen Rand nach außen hochgezogen ist. Ao kann man beom Kochen auch auf den Deckel heiße Kohlen oder Briketts legen und einen Effekt von Oberhitze erzeugen, während die heißen Kohlen von unter Unterhitze erzeugen. So kann man eine besonders gleichmäßige Hitze im Topf erzeugen, die zum guten Gelingen der verschiedensten Rezepte beiträgt. Das dicke Material des Topfes trägt dazu bei, dass die Hitze lange gespeichert bleibt.

Jetzt das 8-teilige Dutch-Oven-Set von von CS-Trading auf Amazon ansehen

 

Bei den meisten Dutch Oven Sets ist euch ein Henkel mit eingeschlossen. An diesem kann man den Topf auch über dem Feuer aufhängen. Somit ist ein Dutch Oven Set das perfekte Kochgeschirr, um draußen zu kochen. Wenn man sich ein Dutch Oven Set zulegt, ist darin oft eine komplette Kochausrüstung enthalten. So gibt es einen Ständer und einen Deckelheber, die ein bequemes Kochen ermöglichen. Oft sind auch noch eine Gusseisenpfanne und eine Grillplatte erhalten.

 

Der rustikale Look: Lieferung in wertiger Holzkiste

 

Bei vielen Anbietern werden die Dutch Oven Sets in attraktiven Holzkisten geliefert, in denen man das Dutch Oven Set aufbewahren und auch gut transportieren kann. So hat man bei der Camping Tour stets die gesamte Kochausrüstung schnell zu Hand und kann Speisen auf dem offenen Feuer auf vielfältige Weise zubereiten. Ein neuer Dutch Oven: was muss beachtet werden? Wenn man den Dutch Over erhält, so ist dieser in der Regel mit einer Wachsschicht überzogen, die den Topf schützt.

 

Vor dem ersten Gebrauch muss der Topf daher mit einem Bürste und Spülmittel gründlich gereinigt werden. Der Topf benötigt jedoch eine Schutzschicht und muss daher vor dem Gebrauch eingebrannt werden. Dazu wird der gespülte und getrocknete Topf mit Öl eingerieben. Viele Benutzer ziehen dabei Sonnenblumenöl vor. Dann wird der Tropf mit dem offenen Ende nach unten auch das Grillrost gelegt und da Öl bei einer Temperatur von etwa 250°C eingebrannt. Das Öl wird dabei sehr dünnflüssig und kann in die Poren des Topfs eindringen.

 

Auch der Decken sollte auf diese Weise behandelt werden. Der Vorgang dauert etwa 90 Minuten. Man kann das Einbrennen im Backofen vornehmen. Es ist jedoch vorzuziehen, den Topf auf dem Grill im Garten einzubrennen, da eine starke Rauchentwicklung ersteht, die in der Küche unangenehm ist. Bei diesem Prozess sollte man auch den Deckel nicht vergessen, den man während des Einbrennens auf die Füße des Topfs legen kann. Danach ist das Dutch Oven Set für den Gebrauch bereit. Topf und Deckel sind nun von einer dunklen, grau-schwarzen Schicht überzogen.

 

Dutch Oven Set: Teste die Qualität des Kochwerkzeuges!

 

Diese dient als Schutz gegen anhaften und bewahrt den Topf auch gegen Rost. Bei einigen Hersteller werden die Töpfe auch schon eingebrannt angeboten, so dass man diese Arbeit nicht selbst verrichten muss. Diese Schicht sollte am Topf stets erhalten bleiben. Deshalb sollte man den Dutch Oven auch späterhin niemals mit scharfen Spülmitteln reinigen, die Tenside enthalten, weil diese die Schutzschicht ablösen würden. Mit stetem Gebrauch härtete diese Schicht aus und wird zu einem perfekten Schutz. Diese Schutzschicht wird auch als Patina bezeichnete.

 

Es ist weiterhin empfehlenswert, bei den ersten drei oder vier Anwendungen keine Speisen im Dutch Oven zuzubereiten, die stark säurehaltig sind, da diese die frische Schutzschicht angreifen können. Späterhin kann man dann jedoch auch solche Lebensmittel unbedenklich im Topf garen. So pflegt man den Dutch Oven. Um mit dem Dutch Oven stets die besten Resultate zu erzielen, ist es nöig, den Topf richtig zu pflegen. Der Prozess des Einbrennens braucht in den meisten Fällen nur einmal vorgenommen werden.

 

Sollte es dennoch dazu kommen, dass der Topf Rost ansetzt, so muss der Vorgang wiederholt werden. Dazu muss der Dutch Oven mit einem Stahlschwamm und reichlich Wasser zunächst von der alten Schicht befreit werden. Nach dem Gebrauch werden die Speisereste aus dem Topf gründlich entfernt. Bei strak angesetzten Speisen kann man den Topf mit warmem Wasser füllen und ihn für einige Minuten einweichen. Dann lassen sich die Reste meistens mit einem Holzspatel leicht entfernen.

 

Die Reinigung des Outdoor-Kochzubehöres

 

Beim Reinigen des Dutch Oven sollte man grundsätzlich auf den Einsatz von Spülmittel verzichten. Das hat zwei Gründe. Erstens zerstört Spülmittel den Schutzfilm und zum zweiten kann es in das großporige Material des Topfes eindringen. Geschieht das, so wird der Geschmack des Essens beim nächsten gebrauch durch diese Spülmittelrückstände beeinflusst. Nachdem der Topf gespült und getrocknet ist, sollte er mit ein wenig Öl eingerieben werden und kann dann bis zum nächsten Einsatz aufbewahrt werden.

 

Zur Aufbewahrung wählt man am besten einen trockenen Platz. Auch sollte man dabei den Deckel niemals fest verschießen, so dass Luft in das Topfinnere gelangen kann. Auf diese Weise vermeidet man, dass die Ölschicht ranzig wird. Obwohl das Gusseisen des Dutch Ovens ein robustes Material ist, gilt es, bei der Anwendung einige Details zu beachten, um die Langlebigkeit des Topfes zu fördern. Der leere Topf sollte beispielsweise nicht auf der heißen Feuerstelle belassen werden. Das kann nämlich dazu führen, dass sich das Gusseisen verzieht.

 

Darüber hinaus sollte es unbedingt vermieden werden, kalte Flüssigkeit in den heißen Topf zu schüttet. Das Gusseisen könnte dabei nämlich springen. Weiterhin sollte man darauf achten, dass die Schutzschicht aus Öl nicht ranzig wird. Sollte das dennoch einmal passieren, muss man den Dutch Oven neu einbrennen. Feuer und Temperatur für den Dutch Oven. Man kann verschiedene Arten von Brennmaterial einsetzen, um den Dutch Oven zu betreiben. Oft wird beispielsweise Holzkohle eingesetzt, die seit jeher für das Grillfeuer beliebt ist.

 

Besonderer Tipps für das Feuer: Briketts!

 

Beste Resultate erzielt man jedoch oft mit Briketts, die Briketts brennen nämlich wesentlich länger, als die Holzkohle und geben außerdem eine recht gleichmäßige Hitze ab. Man sollte darauf achten, dass man das Dutch Oven Set an einer windgeschützten Stelle aufbaut. Wind facht die Briketts nämlich mehr an und sie glühen schneller aus. Wenn man sich für hochwertige Briketts entscheidet, braucht man nur selten nachzulegen, da die guten Briketts nicht so schnell zerfallen.

 

Es ist eine gute Idee, zusammen mit dem Dutch Oven Set einen Anzündkamin anzuschaffen, so dass man das Feuer im Freien problemlos anfachen kann. Die Temperatur zu bestimmen ist oft gar nicht so einfach und bedarf einiger Erfahrung. Viele Elemente beeinflussen die Temperatur. Dazu gehören die Außentemperatur und der Windfaktor ebenso, wie die Qualität des verwendeten Brennmaterials. Wenn man damit beginnt, im Dutch Oven Set zu kochen, kann man sich jedoch an eine Faustregel halten, bis man eigene Erfahrungen gesammelt hat.

 

Dazu verwendet man stets die doppelte Zahl an Briketts wie die Größe des Dutch Ovens in Inch. Ist der Dutch Oven beispielsweise 9 Inch groß, so verwendet man 18 Briketts. Damit erzielt man eine Temperatur von zirka 170°C. Für ein gutes Kochergebnis ist auch die Verteilung der Briketts von großer Wichtigkeit. Möchte man im Dutch Oven Brot oder Kuchen backen. Sollte man mehr Oberhitze als Unterhitze zufügen. Daher legt man etwa ¼ des Brennstoffes unter den Topf und ¾ auf den Topfdeckel. Lagerfeuer-Essen mit Abenteuergeschmack.

 

Sogar Suppen können mit dem Dutch Oven Set gekocht werden!

 

Möchte man eine Suppe zubereiten, so empfiehlt sich ein umgekehrtes Verteilungsverhältnis, da hauptsächlich Unterhitze erwünscht ist. Möchte man Fleischgerichte schmoren, so verteilt man die Briketts am besten zu gleichen Teilen unter und über dem Topf. Man sollte der Dutch Oven Set ausreichend Zeit lassen, um sich zu erwärmen. Das Material ist relativ träge, so dass es einige Zeit braucht, bis die Kochtemperatur erreicht ist. Deshalb sollte man zu Beginn auch nicht zu viel Brennmaterial auflegen, um zu vermeiden, dass das Essen anbrennt.

 

Es ist sinnvoller, lieber späterhin noch einmal nachzulegen, wenn man feststellt, dass die gewünschte Kochtemperatur auch nach einer Weile nicht erreicht wird. Kauftipps für das beste Dutch Oven Set. Wenn man sich für ein Dutch Oven Set entscheidet, sollte man stets auf beste Qualität Wert legen. Mit einem guten Set erzielt man nicht nur bessere Resultate beim Kochen, sondern kann auch mit einer hohen Lebensdauer der Kochausrüstung rechnen. Darüber hinaus gilt es natürlich auch, die richtige Größe zu wählen.

 

Wer damit beginnt, in einem Dutch Oven zu kochen, sollte sich zunächst ein kleineres Modell von 9 oder 10 Inch zulegen. In einem solchen Topf kann man Eintöpfe und Fleischgerichte zubereiten und auch kleinere Brote backen. So kann man zunächst einmal erste Erfahrungen sammeln und auch feststellen, ob das Kochen im Dutch Oven für den eigenen Geschmack geeignet ist. Späterhin kann man sich dann auch noch ein größeres Modell hinzukaufen und die Ausrüstung erweitern.

 

Dutch Oven Set Praxistest: Wie viele Personen möchten Essen?

 

Die richtige Größe für den Dutch Oven hängt natürlich davon ab, wie viele Personen verköstigt werden sollen. Für eine größer Gruppe von 12 bis 18 Personen ist ein Topf mit einem Fassungsvermögen von 14 Litern empfehlenswert. Er ist ideal, wenn man den Dutch Oven auch bei einer Party einsetzen möchte. Wer jedoch unterwegs für 4 bis 6 Personen kochen möchte, ist mit einem Dutch Oven mit einem Fassungsvermögen von 7 Litern besser beraten. Das Volumen ist ausreichend und der leichtere, kleinere Topf kann besser transportiert werden.

 

Das wichtigste Merkmal für ein gutes Dutch Oven Set ist die Stärke des Materials. Darauf sollte man beim Kauf auch stets zuerst achten.  Die Tòpfe sollten dickwandig und massiv sein.. Bei einigen Herstellern ist auch der Deckel des Dutch Oven Sets mit Füßen versehen. Das ist recht praktisch, denn so ist es möglich, den Deckel auch als Pfanne einzusetzen. Oft bedfnet sich im Deckel auf eine Durchführung für ein Thermometer. So kann man die Kochtemperatur leicht bestimmen, ohne dazu den Deckel mit den heißen Briketts darauf anheben zu müssen.

 

Die Henkel, an denen der Topf aufgehängt werden kann, sollten keinesfalls zu dünn sein. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn sie eine Kerbe aufweisen. So hängt der Topf sicherer. Der Topfdeckel sollte stets mit einem hochgezogenen rand ausgestattet sein. So liegen die Briketts sicherer auf und es dringt keine Asche in das Topfinnere. Hat man die Wahl, so sollte man beim Kauf des Dutch Ovens einen deutschen Hersteller bevorzugen.

 

Fazit zum Dutch Oven Set Ratgeber und Geschmackstest: Auf Qualität achten!

 

Zum einen verfügen die in Deutschland hergestellten Töpfe über eine zuverlässige Qualität und zum anderen kann man bei Fragen oder Garantiefällen problemlos einen Ansprechpartner finden. Fazit Ein Dutch Oven Set ist das ideale Kochgeschirr für die Outdoor Küche, das vielseitige Einsatzmöglichkeiten bietet. Es kann Unterhitze aber auch Oberhitze erzeugt werden, indem man die glühenden Briketts auf den Topfdeckel legt.

Jetzt das 8-teilige Dutch-Oven-Set von von CS-Trading auf Amazon ansehen

 

So kann man in Dutch Oven auch Brot und Kuchen backen. Auch für Suppen, Eintöpfe und Gerichte wie Schichtfleisch ist das Dutch Oven Set perfekt geeignet. Es gibt verschiedene Kochbücher zum Thema Dutch Oven, in denen man sich als Einsteiger ausgezeichnete Anregungen holen kann. Die Sets sind in verschiedenen Größen erhältlich, so dass es leicht fällt, ein Modell zu wählen, dass den eigenen Ansprüchen entspricht. Beste Qualität sollte beim Kauf stets entscheidend sein.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.