Mit Low Carb zum Wunschgewicht: Endlich schlank!

 

 

Wenn man sich mit dem Thema Abnehmen beschäftigt, trifft man auf die verschiedensten Systeme und Diätarten: Low Fat, Atkins, Mittelmeerdiät, Kohldiät, Low Carb sind nur einige der Diätformen, die einem dort begegnen können. Manchmal hat man dabei das Gefühl, dass eine Diät umso besser funktionieren soll, je komplizierter sie gestrickt ist.

 

 

Andere sind sehr einseitig, sodass wichtige Mineral- und Nähstoffe fehlen. Der Nachteil an einseitigen oder komplizierten Diäten ist, dass man diese immer nur eine begrenze Zeit durchhalten kann. Wenn man danach wieder zu seinen alten Gewohnheiten zurückkehrt, nimmt man mitunter wieder mehr zu, als man mühselig abgenommen hat. Die Rede ist hier vom Jojo-Effekt.

 

Der Jojo-Effekt und wie er sich vermeiden lässt

 

Der Jojo-Effekt beschreibt den ungewünschten Effekt, dass nach einer Diät das Gewicht wie ein Jojo zum Ausgangsgewicht zurück oder sogar noch darüber hinausspringt. Woran liegt das? Während einer Diät wird häufig durch die verminderte Kalorienzufuhr der Stoffwechsel und damit auch der Grundumsatz reduziert. Der Grundumsatz beschreibt den Energieverbrauch des Körpers, den er „im Alltag“ benötigt, also durch Atmung, Gehirnaktivität, Stoffwechsel usw. So werden auch während des Schlafens Kalorien verbraucht.

 

 

Wenn man nun jedoch im Rahmen einer Diät weniger Kalorien zu sich nimmt, als er benötigt, so schaltet der Körper vor allem bei starker Kalorienrestriktion gewissermaßen auf Sparflamme: Der Körper benötigt also weniger Kalorien als zuvor. Wenn dann die Ernährung wieder in alten Gewohnheiten läuft, dann ist die Gewichtszunahme vorprogrammiert. Deswegen sollte man Crashdiäten, sehr komplizierte Diäten und einseitige Ernährung vermeiden.

 

Mit Low Carb langfristig schlank werden und bleiben

 

Eine Ernährungsform, die auch langfristig eingesetzt werden kann, ist die Low Carb Ernährung. Low Carb beschreibt eine verminderte Kohlenhydratzufur, wodurch kurz- und langfristig Gewicht reduziert und stabilisiert werden kann. Der große Vorteil ist, dass eine Low Carb Diät leicht umzusetzen ist: man sollte insgesamt weniger Kohlenhydrate zu sich nehmen. Am Besten kann man dies an den zugeführten Gramm Kohlenhydraten (KH) festmachen.

 

 

Ist ein langsamer Gewichtsverlust angestrebt, sollte man maximal 150g KH zu sich nehmen, bei mittelschnellem Gewichtsverlust maximal 100g KH und bei schnellem Gewichtsverlust maximal 50g KH. Dabei sollte insgesamt ein Kaloriendefizit von 300-500 Kaloriendefizit eingehalten werden. Eine moderate Kohlenhydratreduktion kann so auch langfristig zu einem schlanken Körper helfen. Grundlage der Low Carb Diät ist die modifizierte Ernährungspyramide.

 

Die Low Carb Ernährungspyramide

 

Basis der Low Carb Ernährungspyramide sind kohlenhydrarme Nahrungsmittel wie Wasser oder Salat. Danach folgen mengenmäßig Milch, Milchprodukte, Fisch und Meeresfrüchte. Darüber sind Fleisch und Wursterzeugnisse zu finden. Selten sollte man kohlenhydrat-reichte Lebensmittel wie Brot oder süßes Obst essen.

 

 

Die Low Carb Ernährungspyramide.

 

Und vermeiden sollte man Kuchen, Süßigkeiten, Limonaden und andere Lebensmittel mit hohem Zuckeranteil.Wenn man dies in seinem Ernährungsplan verinnerlicht, steht dem Wunschgewicht nichts mehr im Weg.Weitere Infos rund um die Low Carb Diät findest du hier.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.