Lichtbogen Feuerzeug vs Zippo: Was ist besser?

 

 

Seit dem Jahre 2016 bekommt der alteingesessene Sturmfeuerzeug Hersteller Zippo starke Konkurrenz. Es geht um das Lichtbogen Feuerzeug, welches statt einer üblichen Flamme einen lilafarbenen Plasmabogen hat. Im innern schlummert ein hocheffizienter Lithium Akku, dieser schafft mit einer vollen Ladung zwischen 100 und 300 Zündvorgänge. Anstatt wie beim Zippo Benzin nachzufüllen, braucht man beim Lichtbogen Feuerzeug lediglich ein USB Kabel, der von den Herstellern üblicherweise mitgeliefert wird. Diesen kann man dann ganz normal am Stromnetz anschließend oder sogar an einer Powerbank wiederaufladen. Purer Luxus.

 

Wo finde ich die besten Lichtbogen Feuerzeuge ?

 

Schaut man sich bei diversen Online Händlern um, stellt man eines sehr schnell fest, nämlich die große Auswahl an Marken. Tag täglich sprießen neue Hersteller aus dem Boden und buhlen um Deine Aufmerksamkeit. Doch in der Vergangenheit hat man in den Medien immer wieder mitbekommen, wie billig herstellte NoName Produkte mit eingebauten Akkus unerwartet explodieren können. So sollte man sich vorab informieren und nicht blindlings das günstigste Modell kaufen. Auf der nachfolgenden Website findet man einen hervorragenden Lichtbogen Feuerzeug Test und Vergleich. Darin werden die besten Tesla Feuerzeuge und Hersteller präsentiert und direkt miteinander verglichen.

 

Vorteile gegenüber dem Zippo

 

  • Umweltfreundlicher
  • Anwenderfreundlicher
  • Plasmabogen anstatt offener Flamme

 

Nun stellt sich der langjährige Zippo Fan sicherlich die Frage, warum er sich überhaupt für das Lichtbogen Feuerzeug und gegen das benzinbetriebene Zippo entscheiden soll. Die Gründe sind vielschichtig. Zum einen ist es ist im Vergleich zum Zippo umweltschonender, da man während der Zündung keinerlei chemischen Substanzen verbrennt. Das wiederum ist sehr Anwenderfreundlich, da man nicht immer wieder Benzin oder Gas nachkaufen muss. Somit zahlt der Kunde insgesamt weniger Geld für sein liebstes Sturmfeuerzeug. Daher fällt auch das lästige nachfüllen weg, welches ebenfalls nicht gerade als ungefährlich eingestuft werden kann. Da das einatmen langfristig gesehen tatsächlich zur gesundheitlichen Beeinträchtigung führen kann, sollte man sich sowas vor dem Kauf gut überlegen.

 

 

Zündet man ein Zippo Sturmfeuerzeug an erscheint eine große offene Flamme. Diese birgt auch gefahren, sich selbst und andere in der näheren Umgebung zu verbrennen. Gerade wenn man es lange oder öfter hintereinander anzündet, wird das Gehäuse ziemlich schnell warm. Im schlimmsten Fall tritt das Benzin aus dem Gehäuse aus, während man sich etwas anzünden möchte. Solch eine hohe Gefahr geht nicht vom Lichtbogenfeuerzeug aus, denn hier entsteht eine punktuelle Hitze. Während der Zündung treffen Plasmabögen aufeinander, den höchsten Hitzegrad erreicht es in der Mitte. Hier ist es an die 1.100 Grad heiß, weswegen viele auch sagen, es handelt sich dabei um das wohl beste Sturmfeuerzeug aller Zeiten.

 

Fazit

 

Alles in allem sollte jeder selbst wissen, welches Sturmfeuerzeug man kaufen sollte. Die Marke Zippo hat sich über die Jahre hinweg einen exzellenten Ruf erarbeitet. Mehr noch, sie haben es geschafft den menschlichen Sammeltrieb für sich zu nutzen, damit die Käufer zu echten Fans werden, um sich mit der Marke zu identifizieren. Unendlich viele Farbvarianten gibt es mittlerweile, mit unglaublich vielen Motiven und Mustern. Doch allmählich geht dem US-Hersteller die Puste aus, denn die Technologie dahinter hat sich über Jahrzehnte hinweg nicht geändert. Das Zeitalter der batteriebetriebenen Sturmfeuerzeuge ist angebrochen, da sie einen deutlich besseren Wirkungsgrad haben und gut für die Umwelt ist. Unsere Empfehlung lautet also wie folgt: Besuche die Oben verlinkte Website und vergleiche die besten Modelle miteinander.

 

Weitere interessante Beiträge

 

Backen mit der Silikonbackform

Gastronomiebedarf online kaufen